Harz Städte

Harz Winter

Harz Aktiv

Harz Wellness

Kunst und Kultur im Harz

Tier und Natur im Harz

Familienspaß im Harz

Home
 
 
   
   
   
   
         
  Schierke am Brocken – einfach grenzenlos
         
 
 
 
   
Veranstaltungen
Unterkünfte
Hotels
Pensionen
Ferienwohnung / Häuser
Wintersport
  Tourist-Information Schierke
  Brockenstraße 10
  38879 Wernigerode / OT Schierke
  Telefon: 03 94 55 / 868-0, Fax: 039455 / 403
  www.schierke-am-brocken.de
  info@schierke-am-brocken.de
   
  Schierke am Brocken
 
Letzter Einstieg: Schierke. In dem Luftkurort besteht die letzte Zustiegs-Möglichkeit in die Harzer Schmalspurbahn, bevor es auf den 1142 Meter hohen Brocken geht.
   
 

Als Stadtteil der Stadt Wernigerode befindet sich der Kurort mit seinen über 700 Einwohnern südöstlich des höchsten Berges des Harzes auf 600 bis 650 Meter über dem Meeresspiegel. Er liegt in einem engen Tal – genannt Kalte Bode – im Nationalpark Harz.

   
  Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten
   
  Rathaus
   
  Das Rathaus von 1928 steht auf einem Granitsockel und ist ein schöner Fachwerkbau. Besonders sehenswert sind die kunstvollen Holzschnitzereien, die die Berufe der Region darstellen. Auch geheiratet werden kann hier wieder.
   
  Kurpark für Groß und Klein
   
  Große Findlinge und kleine Teiche finden sich ebenso im naturnahen Kurpark wie das Natureisstadion und die Freilichtbühne.
   
  Sommerrodelbahn – Brocken Coaster Schierke - auch im Winter!
   
  Mitten durch den Wald und an den Bergen vorbei schlängelt sich täglich die 400 Meter lange Sommerrodelbahn Brocken Coaster im Nationalpark Harz und bietet Fahrspass für die ganze Familie. Im Winter und bei Dunkelheit brausen die Rodler entlang der beleuchteten Bahnstrecke ins Tal. Auf der gemütlichen Sonnenterrasse kann fürs leibliche Wohl gesorgt werden. (Am Parkplatz "Am Thälchen", Tel.: 039455 - 58901)
   
  Feuersteinklippe – nicht nur ein Wahrzeichen aus Granit
   
  Ein Wahrzeichen des Kurortes ist die imposante, nicht begehbare Feuersteinklippe mit der harztypischen Wollsackverwitterung mit den abgerundeten Formen. Obwohl sie aus Granit ist, trägt sie ihren Namen aufgrund der in der Nähe liegenden Steine der Feuersteinwiesen, auf denen früher kultische Feuer loderten. Eine Tafel erinnert an Goethes Besuch.
Nach dieser Klippe ist der Kräuterlikör „Schierker Feuerstein" benannt.
   
  Harzer Schmalspurbahn – immer unter Dampf
   
  Fahrten mit der dampfbetriebenen historischen Harzer Schmalspurbahn gehören zu einem abwechslungsreichen Urlaub dazu. Von Schierke aus geht es direkt auf den Brocken. Ein einmaliges Erlebnis!
   
  Aktiv in Schierke – nicht nur im Sommer und Winter
   
  Klettern an echten Felsen oder an einer Kletterwand, Mountainbike-Touren auf der „Mountainbikeschaukel“, Nordic Walking auf den Strecken der Winterloipen, Wandern in der Natur, auf den Brocken und durch die Klippenwelt und wie sonst nur in wenigen großen Städten: Segwaytouren, hier sogar bis in luftige Höhen.
Auch geführte Touren durch den Ort und den Nationalpark Harz sowie Wanderungen mit dem Harzklub stehen auf dem Programm. Mountainbikes können hier ausgeliehen werden: Schierker Baude Tel.: 039455 - 8630 und Zum Wildbach Tel.: 039455 - 589970. Geführte Touren bieten die Schierker Baude und Helmut Kah (Tel.: 039455 - 374) an.
   
  Der Winter in Schierke, Wintersport für alle
   
 

Im Winter locken unzählige Rodelmöglichkeiten, 40 Kilometer lange Loipen, teilweise bis auf über 1000 Meter über dem Meeresspiegel und tolle Abfahrten. Mutige begeben sich auf die Natureisrennschlittenbahn mit der rasanten Abfahrt. Wer das gemütliche Tempo bevorzugt, setzt sich in Schierke in den Pferdeschlitten und genießt die Fahrt durch den verschneiten Nationalpark Harz. Schlittschuh-Fans finden in Schierke ein Natureisstadion.

   
  Mehr Details zum Wintersport in Scherke finden Sie hier.
   
  LOIPEN:
   
 

Alle Loipen sind im klassischen Stil befahrbar. Schwierigkeitsgrad wird folgend eingegeben: 1 = einfach und 6 = anspruchsvoll. Viele Loipen bieten schöne Aussichten, sowie geologische und botanische Besonderheiten. Der Loipeneinstieg in Schierke befindet sich hinter der Jugendherberge an der Sandbrinkstraße. Als Parkplatz steht Ihnen z. B. der Waldparkplatz zur Verfügung. Über den Exellenzenweg gelangen Sie zum Einstieg der Loipe.

Auf die Renneckenbergloipe gelangen Sie oberhalb des Schierker Bahnhofs. Auf die Hohneloipe gelangen Sie ebenfalls als Anschluss über den Bahnhof oder direkt über Drei Annen Hohne.

   
  Große Winterbergloipe
  Länge der Loipe: 13,5 km Schwierigkeitsgrad: 3,

Streckentour: Sandbrinkstraße, Toter Weg , Schwarzer Brücke,; 400 m steiler Anstieg, Kolonnenweg links bis zum Großen Winterberg (907 m NHN) von hier Anschluss an die Loipen im Westharz, nach Schierke über den Wanderweg D18.
  Einkehrmöglichkeit: in Schierke
   
  Kleine Winterbergloipe
  Länge der Loipe: 5,6 km, Schwierigkeitsgrad: 2,

Rundtour: Sandbrinkstraße, Toter Weg, 400 m links Hangweg, Spechtweg über Wanderweg zum Haupteinstieg zurück, Einkehrmöglichkeit: in Schierke, Familiengerecht
   
  Renneckenbergloipe
  Länge der Loipe: 12,7 km, Schwierigkeitsgrad: 4.

Zubringerstraßen von Schierke und Drei Annen Hohne ca. 2 km,
  Rundkurs: Bahnhof Schierke, Grüner Weg, Schierker Spinne, Glashüttenweg, Renneckenberg, Molkenhausstern, Unterbrückner Stieg , Arnoldsklippe, Eschwegestraße, Glashüttenweg, Schierker Spinne, Bahnhof Schierke, Einkehrmöglichkeit: Bahnhofsbaude
   
  Königsbergloipe
 

Länge der Loipe: 13,5 km, Schwierigkeitsgrad: 4

Rundkurs: Sandbrinkstraße, Toter Weg, Schwarze Brücke 400 m steiler Anstieg, Kolonnenweg nach rechts, Dreieckiger Pfahl, von hier aus Anschluss an die Loipen im Westharz, Schierker Loipen vorbei an Bodesprung, Eckersprung, 100 m rechts, Oberer Königsberger Weg, Brockenstraße (Achtung!) Haarnadelkurve, Sandbrinkstraße, Einkehrmöglichkeit: in Schierke

   
  Sportloipe
  Länge der Loipe: 5 km, Schwierigkeitsgrad: 6,

Rundkurs: um den Großen und den Kleinen Winterberg, gelegen zwischen Ulmer Weg und Toter Weg (Abkürzungen möglich), Einkehrmöglichkeit: in Schierke, Sportliche Herausforderung unter Meisterschaftsbedingungen
   
  Skatingloipe
  Länge der Loipe: 6,6 km, Schwierigkeitsgrad: 4,

Technik: Skating,
Rundkurs: Sandbrinkstraße, nach 3,3 km Kehrtwende, alte Kiesgrube, Sandrinkstraße, Einkehrmöglichkeit: in Schierke, Familiengerecht
   
  Hohneloipe
  Länge der Strecke: mit Zubringer 8 km, ohne Zubringer 6,5 km, Schwierigkeitsgrad: 3,

Rundkurs: von Drei Annen Hohne aus als Schleife zu laufen, der Ausschilderung folgend. Anschluss an Renneckenbergloipe möglich.,
Einkehrmöglichkeit: Kräuterhof in Drei Annen Hohne, Familiengerecht
   
  Rodelhänge
  In Schierke gibt es mehrere kleine Rodelhänge, z.B. vor der Tourist-Information, hinter dem Loipeneinstieg an der Sandbrinkstraße und am Barenberg hinter der Schierker Baude
   
   
 
Hoteltipps
zurück zur Übersicht